Corona-Epidemie

Informationen zur aktuellen Lage in den Duden Instituten für Lerntherapie

Wegen der Corona-Epidemie ist es derzeit nicht möglich, unsere Lerntherapien wie gewohnt in den Instituten durchzuführen. Therapiestunden, die jetzt ausfallen müssen, werden zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.

Die Lage ist kommunal unterschiedlich und kann sich von Tag zu Tag ändern. Informieren Sie sich daher am besten auf der Standortseite des jeweiligen Instituts.

Die telefonische Erreichbarkeit ist von Standort zu Standort verschieden. Über das Kontaktformular auf unserer Website können Sie alle Institute unkompliziert erreichen.

Wenn Sie eine Beratung oder Diagnose in Anspruch nehmen wollen, schreiben Sie uns eine Mail über das Kontaktformular. Wir setzen uns dann schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung und informieren Sie, inwieweit Beratungen oder Diagnosen vor Ort telefonisch oder online möglich sind.

Wir haben ein Konzept für Online-Lerntherapien erarbeitet, das seit dem 23.3.2020 getestet wird. Auch bei unseren Online-Lerntherapien achten wir auf den Datenschutz und eine hohe therapeutische Qualität. Wenn Ihr Kind bereits eine Lerntherapie in einem Duden Institut in Anspruch nimmt, sprechen Sie mit der/dem Institutsleiter/-in vor Ort, ob am jeweiligen Standort schon Online-Therapien angeboten werden können.

Sicherlich stellen sich viele Eltern nun diese Frage. Glücklicherweise haben wir bereits eine Serie mit Lernvideos entwickelt, die wir Ihnen nun gern zur Verfügung stellen. Wir werden auch regelmäßig neue Videos veröffentlichen.

Zudem finden Sie auch in unserem Blog einige Tipps für Bücher und Spiele, die sich für Kinder mit einer Lese-Rechtschreib-Schwäche oder Rechenschwäche besonders eignen.

Videobotschaft zur Corona-Epidemie vom 30.03.2020, von Dr. Lorenz Huck, Leiter der Abteilung Forschung und Entwickung der Duden Institute für Lerntherapie