Programm

Der 3. Bundeskongress „Lerntherapie und inklusive Schule“ der Duden Institute für Lerntherapie findet am 17. und 18. April 2021 coronabedingt ausschließlich online statt. Er versammelt Beiträge aus Didaktik, Pädagogik und Psychologie, aus Wissenschaft und Praxis und wendet sich an Schulleiter/-innen, Lehrer/-innen, Lerntherapeuten/-therapeutinnen, Wissenschaftler/-innen sowie Verantwortliche aus der Politik sowie der Jugend- und Schulverwaltung.

Samstag, 17. April 2021

Dr. Lorenz Huck, Geschäftsführer und Leiter des Fachbereichs Interdisziplinäre Integration der Duden Institute für Lerntherapie

Prof. Dr. Daniela Götze, Universität Siegen

Im Vortrag werden die drei Leitideen eines Förderkonzepts zur Ablösung vom zählenden Rechnen vorgestellt: sprachsensible Erarbeitung der Zahlzerlegungen, Bewusstmachung von Aufgabenzusammenhängen sowie verstehensorientierte Erarbeitung von Ableitungsstrategien. Es wird gezeigt, wie sich zählende Rechner in diesem Förderprogramm entwickelt haben.

Prof. Dr. Michael Ritter, Professor für Grundschuldidaktik Deutsch/Ästhetische Bildung an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Im individualisierten Deutschunterricht braucht es informelle und formelle diagnostische Prozesse, die zum Verständnis der Lernentwicklung von Schüler/-innen beitragen und Lehrer/-innen darin unterstützen, passende Lernangebote auszuwählen. Anhand konkreter Lernprodukte aus der Schulanfangsphase zeigt der Vortrag, wie pädagogische Diagnostik und Förderung verknüpft werden können.

13:00 – 14:00 Mittagspause:
Nutzen Sie gern unseren Video-Chatraum für den virtuellen Kongressaustausch:

Prof. Dr. Michael Ritter, Professor für Grundschuldidaktik Deutsch/Ästhetische Bildung an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Literarische Angebote für Kinder (Gedichte, Geschichten, Lieder …) zeichnen sich durch eine stark strukturierte Sprache aus. Die genussvolle Lektüre solcher Texte kann mit individualisierten Formen des kreativen Schreibens verbunden werden. Gerade anspruchsvolle Texte bieten sich zur Arbeit in heterogenen Lerngruppen an.


Jana Köppen (links), Fachbereichs­leiterin Mathematik der Duden Institute für Lerntherapie

Dr. Andrea Schulz (rechts), Begründerin und langjährige Leiterin des Systems der Duden Institute für Lerntherapie

Für alle Kinder besteht der Anspruch, Operationsverständnis für die Multiplikation und sichere Kenntnis der Einmaleinsaufgaben zu erlangen. Wie kann das gelingen, wenn sich Zahlvorstellungen und Rechnenkönnen verzögert entwickeln, wenn Einsichten in Zusammenhänge und gute Einprägestrategien fehlen? Im Seminar werden Übungen vorgestellt und diskutiert.

Sonntag, 18. April 2021

Dr. Astrid Schröder (links), Fachbereichsleiterin Deutsch der Duden Institute für Lerntherapie
Dr. Christiane Wotschack (rechts), wissenschaftlich-therapeutische Mitarbeiterin im Fachbereich LRS der Duden Institute für Lerntherapie

Durch die Arbeit mit Wortbausteinen gewinnen Lernende wichtige Einsichten in die morphematische Struktur von Wörtern, die sie für die Herleitung von Schreibweisen nutzen können. Gleichzeitig trägt die Fähigkeit, Wortbausteine zu erkennen, zur Verbesserung der Leseflüssigkeit und zur Weiterentwicklung des Leseverständnisses bei. Im Vortrag werden Methoden und Materialien zur Arbeit mit Wortbausteinen vorgestellt.

Dr. Johanna Hilkenmeier, Universität Hamburg

In diesem Seminar werden aktuelle Forschungsbefunde zu (Gelingens-)Bedingungen für lerntherapeutische Arbeit in der Schule vorgestellt und diskutiert. Neben organisatorischen Aspekten von Zusammenarbeit werden insbesondere Fragen zu gelingender, multiprofessioneller Kooperation in den Blick genommen.

13:00 – 14:00 Mittagspause

Nutzen Sie gern unseren Video-Chatraum für den virtuellen Kongressaustausch:

Dr. Martin Schöfl, Pädagogische Hochschule Oberösterreich

Bei manchen Kindern reicht die Vermittlung von spezifischen Strategien in der Therapie nicht aus, sie scheinen diese nicht annehmen zu können. Häufig sind Schwächen in einzelnen oder mehreren exekutiven Funktionen, also in der Fähigkeit, sich selbst zu steuern, Teil des Problems. Ziel ist es, diese Funktionen zu kennen, zu benennen, zu vermitteln und Strategien zur Verbesserung in den Lern- und Therapiealltag einzubauen.

Sie haben noch Fragen?

Senden Sie uns gern eine E-Mail an: kongress@duden-institute.de
Die wichtigsten Fragen zur Anmeldung, Technik usw. haben wir bereits unter dem folgenden Link für Sie zusammengefasst.

Livestream

Hier können Sie den Kongress am 17. und 18. April 2021 zwischen 9:30 und 17:00 Uhr live verfolgen.

Zum Livestream