Erfolgsgeschichten
Teilen:

Geschichten aus der Lerntherapie: Wortstämme

Eine Intensivtherapie in den Ferien kann sinnvoll sein, um in einer laufenden Lerntherapie rascher voranzukommen. Diese besondere Form der Förderung umfasst in der Regel fünfzehn Therapiestunden, die auf fünf aufeinanderfolgende Vormittage aufgeteilt werden. Dadurch können die speziell ausgebildeten Lerntherapeuten drei Stunden am Tag intensiv an den Lernproblemen arbeiten.

Neu erworbene Kenntnisse und Fähigkeiten werden mit Übungen spielerisch wiederholt und geübt. Darüber hinaus arbeiten die Kinder häufig an einem eigenen Projekt. Die Lernfortschritte werden für die Kinder damit sichtbar und motivieren sie zum Weitermachen.

Cara-Mia hat gelernt, dass viele Wörter miteinander verwandt sind. In ihrem Projekt zeigt sie, wie sich aus Wortstämmen ganze Wortfamilien bilden lassen. Aber sehen Sie selbst!



Weitere Geschichten aus der Lerntherapie werden in Facebook unter www.facebook.com/dudeninstitute folgen.