Lernen zu Hause
Teilen:

LegaKids-App „Worträuber“

Rezension von Dr. Astrid Schröder, Leiterin des Fachbereichs Deutsch der Duden Institute für Lerntherapie

Die LegaKids-Stiftung stellt auf ihrer Homepage zahlreiche Online-Spiele zur Lese- und Rechtschreibförderung zur Verfügung. Das Spiel „Worträuber“ steht jetzt auch als App zur Verfügung:

„Welches Wort steht dort wohl geschrieben?“ Bei diesem Lese- und Schreibspiel müssen nach dem „Galgenmännchenprinzip“ einzelne Wörter erraten werden. Das Rechtschreibmonster Lurs verrät zuerst nur die Anzahl der einzelnen Buchstaben. Nun muss nachgedacht werden: Welche Buchstaben könnten in dem gesuchten Wort vorkommen?

Die nach Silben eingefärbten Buchstabenfelder geben eine erste Orientierung. Durch das Eintippen von Buchstaben auf einer Tastatur kann dann das Wort nach und nach erraten werden. Doch aufgepasst: Werden zu viele falsche Buchstaben eingegeben, wird das Wort vom Rechtschreibmonster Lurs verschluckt und man erhält keinen Punkt. Deshalb empfiehlt es sich, z. B. zuerst die Selbstlaute in die Silbenfelder einzugeben und danach besonders häufig vorkommende Konsonanten oder typische Endungen.

Auf diese Weise regt das Spiel zum Nachdenken über Wortstrukturen an. Einige Kinder benötigen dabei möglicherweise etwas Hilfe, da innerhalb eines Spiels sehr unterschiedliche Wörter (z. B. Hase, Vergangenheit, Haare) gesucht werden. Wer es schafft, dem Rechtschreibmonster Lurs das Wort durch geschicktes Nachdenken wegzuschnappen, wird mit Punkten belohnt. Nach fünf Minuten werden die Punkte gezählt und wer möchte, kann seinen Punktestand in eine Bestenliste eintragen. Das fördert die Motivation und macht Lust auf eine neue Runde: Beim nächsten Mal schaffe ich noch ein Wort mehr …

Weitere Informationen:
Zum App-Download