Ausgabe 02/2012: ADHS

„Hilfe, hat mein Kind etwa ADHS?“ Immer mehr Eltern bekommen diesen Gedanken nicht mehr aus dem Kopf, wenn Lehrer das ungestüme oder unkonzentrierte Verhalten des Kindes beklagen.

In diesem Newsletter beantworten wir die wichtigsten Fragen zu ADHS und gehen darauf ein, wie wir mit ADHS oder ähnlichen Konzentrationsproblemen in der Lerntherapie umgehen. Das vorgestellte Buch betrachtet ADHS aus einem anderen, sehr bedeutenden Blickwinkel - dem der betroffenen Kinder.

Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Lesen.

Wie hilft man Kindern bei Konzentrationsschwierigkeiten? - Fragen und Antworten zu ADHS

Immer häufiger wenden sich Eltern an uns mit Fragen zum Thema ADHS. Die Unsicherheit der Betroffenen ist nur zu verständlich, denn einfache Antworten gibt es in solchen Fällen leider nicht. Dr. Lorenz Huck beantwortet in seinem Artikel die wichtigsten Fragen zu dieser Thematik.

Buchtipp

Katja Heinrich und Jörg Letzel:
ADHS? Ein Buch von Kindern.


In „ADHS? Ein Buch von Kindern“ stellen neun Schüler einer mitteldeutschen Förderschule ihre Sicht der Dinge dar. Die Jungen besuchen diese Schule, weil ihnen „emotional-soziale Entwicklungsstörungen“ und „ADHS“ attestiert wurden. Sie schreiben über ihre Stärken und Schwächen, formulieren Wünsche und Bitten an ihre Eltern, thematisieren ihren Umgang mit Wut, schlimme Erlebnisse in der Klasse – und äußern sich zu ihrer Lehrerin, die das Buchprojekt angestoßen und die einzelnen Themen angeregt hat.

Webtipps

Wir empfehlen Ihnen die folgenden Websites, um sich weitergehend zum Thema ADHS zu informieren:

Aus den Instituten : Neue Standorte in Frankfurt/Main, Rheinberg und Tönisvorst

Ab sofort bieten wir auch Lerntherapie an folgenden Standorten an:
Eine druckfähige PDF-Version des kompletten Newsletters finden Sie hier

Newsletter abonnieren

Hier können Sie sich für unseren Newsletter an- und abmelden.
Anrede:
Vorname:
Nachname:
E-Mail:
Newsletter: