Sie sind hier: Solingen > Vortragsthemen

Vortragsthemen

Diese Rubrik enthält eine Auswahl an möglichen Fortbildungsthemen für Lehrerinnen und Lehrer. Uns ist es wichtig, mit Ihnen eine Fortbildung zu gestalten, die konkret auf Ihre Wünsche und Erfordernisse zugeschnitten ist. Deshalb bitten wir Sie, sich mit Ihren Vorstellungen direkt an uns zu wenden, so dass wir gemeinsam ein Konzept für Sie entwickeln. Rufen Sie uns an oder senden uns eine Mail. Wir freuen uns auf Sie!

Mögliche Themen wären:

Dyskalkulie - Rechenschwäche in der Grundschule
Was beinhaltet das Phänomen der Rechenschwäche?
Woher kommt es, wie zeigt es sich?
Welches sind unterstützende Maßnahmen für betroffene Schüler?

Früherkennung und rechtzeitige Intervention bei LRS
Geduld ist eine große Tugend, jedoch im Prozess der Ausprägung von Lernschwierigkeiten oft eine große Gefahr - rechtzeitiges Erkennen und eine gezielte Förderung bieten die Chance einer weniger intensiven Ausprägung bzw. einer schnellen Überwindung der Problematik.
Der Vortrag beinhaltet:
- Methodische Anregungen zur vorbeugenden Förderung (Bedeutung
des lautgetreuen Verschriftens)
- methodische Anleitung zur Förderung Betroffener im Rahmen des
Unterrichtes

Kürze und Länge von Stammvokalen
Mit diesem Thema werden Teilgebiete der orthografischen Rechtschreibstrategie aufgegriffen. Aus der Sicht des Kindes versuchen die Teilnehmer Lösungshilfen selbst zu entdecken. Insbesondere die Mitlautverdopplung, der lang gesprochene I-Laut oder die Verschriftung des S-Lautes sollen dabei im Mittelpunkt stehen. Darüber hinaus werden Spiele vorgestellt, mit deren Hilfen sich erworbene Einsichten im Unterricht festigen lassen.

Vom zählenden Rechnen zu effektiven Rechenstrategien
Der Einsatz der Finger stellt sich sehr differenziert im Prozess des Rechnenlernens dar. Sollen wir die Finger zulassen, verbieten?
Wann bzw. wie sinnvoll sind Finger beim Rechnenlernen? Es werden methodische Anregungen zur Ausprägung effektiver Rechenstrategien bei unseren Schülern aufgezeigt.

Die Arbeit mit Wortbausteinen – ein effektiver Weg zum Lernerfolg in Rechtschreibung
Begriffe wie Wortstamm, Vorsilben, Endungen sind häufig für unsere Schuler nur inhaltslose Begriffe. Die sich daraus ergebenen Möglichkeiten für die Rechtschreibung werden selten genutzt. Die Thematik lässt uns aus Sicht der Schüler Einsicht in die morphematische Struktur der Sprache gewinnen und ihre Vorteile für das regelgeleitete Schreiben aufzeigen.

Wenn das Lesen zur Qual wird
Wenn das Lesen zur Qual wird und ein Handicap im Fachunterricht darstellt, ist dringend Handlungsbedarf angesagt.
Im Mittelpunkt stehen Leseübungen für Schüler, die im fortgeschrittenen Grundschulalter bzw. in der Klassenstufe 5/6 unzureichende Lesefertigkeiten ausgebildet haben, oft zu langsam lesen bzw. das Gelesene unzureichend erfassen.

Bitte kontaktieren Sie mich bei Interesse an Vorträgen im Raum Solingen:

Dr. Marion Suschke

Institutsleiterin

Werwolf 35
42651 Solingen
Telefon: 0212 38229919
E-Mail: solingen@duden-institute.de

Solingen

Telefon:
0212 38229919
Telefax:
n.a.
Kontakt per E-Mail