Sie sind hier: Franchising > Bewerbung > Ablauf

So werden Sie Institutsleiter

Sie finden hier die nächsten Schritte im Überblick:

1. Schriftliche Bewerbung als Franchisenehmer

Der erste Schritt ist eine ausführliche Bewerbung mit folgenden Unterlagen:
Bewerbungsschreiben, das auch über Motive Auskunft gibt, tabellarischer Lebenslauf mit Foto, Zeugniskopien, Referenzen und Beurteilungen an:

Duden Institute für Lerntherapie GmbH, Dr. Gerd-Dietrich Schmidt
Bouchéstr. 12 // Haus 11, 12435 Berlin

2. Teilnahme an einer Informationsveranstaltung

Um die Duden-Lerntherapie und unsere Arbeit als Franchisegeber besser kennenzulernen, sollten die Bewerber an einer Informationsveranstaltung, die wir regelmäßig durchführen, teilnehmen. Während der ganztägigen Veranstaltung besuchen Sie uns in der Zentrale in Berlin-Treptow und können unter anderem auch in einer Therapiestunde hospitieren.

3. Teilnahme am Assessment-Center

In einem ganztägigen Assessment-Center lernen Sie die vielen praktischen Aufgaben in der Arbeit eines Institutsleiters kennen. Gleichzeitig lernen wir Sie bessere kennen, um abschätzen zu können, ob Sie die notwendigen unternehmerischen Voraussetzungen für eine Existenzgründung im Rahmen unseres Franchisesystems mitbringen

4. Gespräche beim Franchisegeber

Diese Gespräche ermöglichen das gegenseitige Kennenlernen. Der Bewerber kann sich gründlich mit dem System vertraut machen und der Franchisegeber hat die Gelegenheit, die Eignung des Bewerbers zu prüfen.

5. Marktanalyse

Ehe eine Entscheidung über einen Standort getroffen werden kann, ist eine gründliche Analyse des Marktes erforderlich. Dazu gehören statistische Daten wie Einwohnerzahl, Anzahl der Familien mit Kindern, Anzahl der Schüler, Kaufkraft ebenso wie ein Überblick über Institute, öffentliche Einrichtungen und Privatpersonen, die eine ähnliche Förderung anbieten.

6. Standortauswahl

Auf der Basis der Marktanalyse kann eine Entscheidung für oder gegen einen Standort getroffen werden. Dabei muss auch die lokale Lage des Instituts beachtet werden. Es muss für die Klienten gut erreichbar sein, sowohl mit dem Auto als auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

7. Vertragsverhandlungen

Wenn ein möglicher Standort für den interessierten zukünftigen Franchisenehmer feststeht, beginnen die Verhandlungen zwischen Franchisegeber und Franchisenehmer über den abzuschließenden Franchise-Vertrag, der Rechte und Pflichten für beide Seiten regelt.

8. Ausbildung der Franchisenehmer

Nach Abschluss des Franchise-Vertrages beginnt die Ausbildung des Institutsleiters auf inhaltlichem und betriebwirtschaftlichem Gebiet (Dauer etwa sechs bis acht Monate).

9. Vorbereitung der Eröffnung des Instituts

Parallel zur Ausbildung können bereits die Formalitäten bei Ämtern und Behörden erledigt werden. Die Suche nach geeigneten Honorarkräften für die Therapie beginnt, Räume werden angemeldet und eingerichtet und erste Kontakte zu Schulen werden aufgebaut.

10. Eröffnung

Die Eröffnung erfolgt in der Regel in Form einer Fachtagung, zu der Lehrerinnen und Lehrer und andere Interessierte eingeladen werden. Gleichzeitig werden persönliche Kontakte zu wichtigen Personen vor Ort aufgebaut, u. U. Anzeigen geschaltet und andere Werbemittel eingesetzt. Eine hohe Bedeutung kommt auch der Pressearbeit beim Start zu.